Insbesondere der Waldrand und auch die Wegeränder erhalten durch das Pflanzen von heimischen Baum- und Straucharten eine weitere ökologische und landschaftsästhetische Aufwertung. Der den RuheForst Segeberger Heide/Hartenholm auf ganzer Länge durchfließende mäandrierende Waldbach – die malerische Lindeloh – kann auf 3 hölzernen Brücken übergangen werden. Mit etwas Glück beobachtet der ruhige Besucher sogar den seltenen Eisvogel beim Fischen oder den Schwarzspecht.

Durch das Verpachten der RuheBiotope® wird besonders aus ökologischer Sicht ein dauerhaftes Sichern dieser Naturelemente erreicht, das heißt, dass z.B. die ausgewählten Bäume mindestens weitere 99 Jahre zukünftig vor einer Nutzung gesichert sind und somit eine langfristige Standortssicherheit erhalten bleibt. Das gilt natürlich auch für den Erhalt von Waldlichtungen und anderer ausgewählter Sonder-RuheBiotope®. Es gilt das oberste Prinzip „Schützen und Bewahren“.